Das leidige Thema Quellen

Möchte man sich näher mit dem späten Hochmittelalter und frühen Spätmittelalter beschäftigen, stehen einem unterschiedlichste Quellen zur Verfügung.
Hier möchten wir eine kleine Sammlung mit Quellen anbieten, die auch wir für unser Wissen sowie für unsere Darstellungen nutzen.

Historische Quellen

Der Vorteil an historischen Quellen ist, dass früher hauptsächlich das abgebildet wurde, was dem modischen Zeitgeist entsprach. So ist es zum Beispiel interessant, sich Bibeln aus verschiedenen Jahren und Regionen anzusehen und dabei dieselben Personen im jeweiligen Modestil zu sehen. Daher muss aber auch bei jeder Quelle darauf geachtet werden, aus welcher Region sie stammt und zu welcher Zeit sie angefertigt wurde.

Wie dem aufmerksamen Betrachter auffallen wird, ähnelt die Mode des Hochmittelalters noch stark der Mode des frühen Spätmittelalters. So kommen als Vergleich für das Jahr 1300 auch Quellen aus 1250 in Frage. Ebenso kann eine Referenz zu den Jahren 1320 gezogen werden. Dennoch ist schnell festzustellen, dass die Mode um 1250 noch sehr viel schlichter ist als um 1300. So kommen um die Jahrhundertwende beispielsweise erste Knöpfe auf, die es ermöglichen die Ärmel noch enger am Arm anzupassen, ohne dass man sich jeden Morgen in sein Gewand einnähen lassen muss.

Die Mode um 1320 dagegen ist schon wieder in vielen Teilen sehr fortschrittlich. So werden nun oft Knöpfe im Übermaß verwendet und die sogenannten Höllenfenster treten bei Frauen als modische Erscheinung auf. Dazu kommen weitere Probleme: Bilder und Statuetten wurden idealisiert und bilden daher nicht immer zweifelsfrei die gängige Mode ab.

Es muss also auch teilweise darauf geachtet werden, wer eine Quelle geschrieben hat und wer in dieser Quelle abgebildet ist. Ein berühmtes Beispiel dafür ist die Abbildung des Goliat in der Kreuzfahrerbibel, der Beinschienen zu tragen scheint.
Hier wird bis heute darüber gestritten, ob diese nur eingezeichnet wurden, da es schon im entsprechenden Bibelvers heißt, dass er welche trug.

Historische Buchquellen

~ 1240 Kreuzfahrerbibel http://www.themorgan.org/collection/crusader-bible/1
~ 1250 Mainzer Evangeliar http://daten.digitale-sammlungen.de/~db … pdfseitex=
~ 1250 Trinity Apokalypse http://sites.trin.cam.ac.uk/james/viewp … index=1199
1300 – 1310 Rudolf von Ems, Weltchronik. Der Stricker, Karl der Grosse. http://www.e-codices.unifr.ch/de/vad/03 … uence-1106
~ 1300 Bestiarium von Peterborough http://www.bl.uk/catalogues/illuminated … nglish.asp
~ 1300 Heidelberger Sachsenspiegel http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/cpg164
1310 – 1340 Codex Manesse http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/cpg848
~1312 Graduale von St. Katharinental

 

Historische Statuetten / Grabplatten

Diese Art von Quellen sind natürlich am schönsten, wenn sie persönlich besucht werden.
Um herausfinden zu können, wo es lohnende Objekte gibt, können beispielsweise diese beiden Internetquellen genutzt werden:

http://effigiesandbrasses.com/

http://www.lagis-hessen.de/de/subjects/ … id=ERB-007

Wir werden mit Zeit aber auch einige interessante Objekte hier auflisten.

 

Moderne Buchquellen

Auch hier werden wir in der nächsten Zeit eine Liste mit interessanter Literatur zusammentragen.

 

Interessante Internetlinks

https://de.pinterest.com/milan96780/hochmittelalter/ Die Pinterest-Sammlung eines unserer Mitglieder mit vielen zusammengetragenen Bildquellen.
http://www.apud-angeron.de/html/frameset.html Eines unserer Vorbilder, wenn auch mit Mitte 13. Jhdt. ein bisschen zu früh für uns.
http://www.historiavivens1300.at/ Ebenfalls eines unserer großen Vorbilder mit etwa dem gleichen Darstellungszeitraum wie wir.
http://www.diu-minnezit.de/index.php?sid=0&lid=0 Sehr hochwertige und informative Seite zu gleich drei Darstellungszeiträumen.
http://www.mittelalterforum.com/ Das Forum rund ums Mittelalter, hier wird jedem Einsteiger gerne geholfen.
%d Bloggern gefällt das: